Kasseler Komik Kolloquium

„Obwohl“ – Poetischer Post-Freejazz mit Michael Lentz, Gunnar Geisse und Michael Wertmüller

Dichter und ihre Bands II:<br /> Michael Lentz(voice)t Gunnar Geisse(git) und Michael Wertmüller(dr)<br /> poesiefestival berlin 2018<br /> in der Berliner Akademie der Künste am Hanseatenweg<br /> am 28.05.2018<br /> Foto: © gezett.de - www.gezett.de
Foto: Gezett

Di / 3.3. / 19.30 Uhr/ Konzertsaal der Musikakademie Louis Spohr

„ja, das war aber schwer was. / leicht, soviel ist es, ist es aber vielleicht auch nicht. / es ist nichts mehr so wie früher so“: Sprechakte von Michael Lentz oder auch mal von Raoul Hausmann verbinden sich mit experimenteller Musik – radikal, verrückt, komisch, erotisch, leicht und schwer zugleich. Der Schriftsteller, Lautpoet und Musiker Michael Lentz trifft mit Stimme und Saxophon auf das hochenergetische und präzise Schlagzeugspiel von Michael Wertmüller und die Elektrosprache des Gitarristen und Komponisten Gunnar Geisse. Bei dieser Band verschmelzen Stimme, Text und Musik, Akustisches und Elektronisches, Wort und Klang – technisch virtuos, mit einem Ohr an der Tradition, mit dem anderen dicht an der Gegenwart. Das Trio besteht seit 2016 und hat unter anderem in Leipzig für Deutschlandradio Kultur ein Live-Hörspiel zum hundertsten Jahrestag des Dada realisiert. Auch daraus sind Stücke zu hören.

 
Tickets