Kasseler Komik Kolloquium

Pigor singt – Benedikt Eichhorn muss begleiten: „Volumen 9“

Foto: Thomas Nitz

Sa / 7.3. / 19.30 Uhr / Konzertsaal der Universität Kassel

Mit einer speziellen Mischung aus Provokation und Lust am Ungewöhnlichen haben Pigor & Eichhorn das Chanson neu erfunden. Niemand sonst vermag es, mit dieser Virtuosität in Text und Musik den Zeitgeist zeitloser, genauer, gnadenloser und so bühnenreif zu kommentieren. Bei ihnen wird die deutsche Sprache so filigran wie elastisch und swingt, als ob Jazz und HipHop hierzulande erfunden worden wären. Ihre Songs, zu denen auch lasziv-schwülstige Jazzballaden und Popklopper mit Ohrwurmqualität gehören, sind aktuell, nüchtern, bissig und unverschämt. Ob „Burka Boogie Woogie“, „Wodka und wir“ oder „Brecht haben“: selten sind schmelzend gesungene Alltagsidiotie und brüllend gerappte Nachrichtenthemen so feinsinnig, brachial und urkomisch dargereicht worden wie im neuen Programm „Volumen 9“ des Duos.

 

Tickets